Der Abenteuerspielplatz ist bis 26.09.20 geschlossen.

Die Ausflüge im Rahmen des Ferienprogramms (letzte Ferienwoche) finden statt.


Brand auf dem Abenteuerspielplatz

Wie ihr euch vorstellen könnt, sind wir noch immer geschockt von dem Brand am vergangenen Donnerstagabend auf dem Gelände des Abenteuerspielplatzes.

 

  Die „alte Werkstatt“, mit dem Schafstall, dem Heu- und Strohlager, der Werkzeugausleihe für den Hüttenbauplatz und dem großen Materiallager, ist nur noch ein großer Haufen stinkender Bretter und ein wirklich trauriger Anblick. Aber es sind materielle Dinge – das wirklich wirklich Wichtige ist, dass alle Menschen und Tiere wohlauf sind und auch nie in Gefahr waren!

 

Uns erreichen ganz viele Anrufe, Briefe und Emails von Menschen, die sich mit dem Abenteuerspielplatz verbunden fühlen – von Menschen, die vor vielen Jahren selbst hier als Kind eine gute Zeit erlebt haben, von Eltern unserer heutigen Besucher, von Kindern und Jugendlichen, von Nachbarn, Hammerschmiedlern, KollegInnen, ehemaligen PraktikantInnen, Bundesfreiwilligen….

 

Vielen Dank für eure Anteilnahme – es tut sehr, sehr gut zu wissen, dass wir nicht alleine da stehen. Auch die vielen Hilfsangebote sind herzlich willkommen, die guten Ideen für Zwischenlösungen, wie auch Aufräum- und Aufbauhilfe oder natürlich finanzielle Unterstützung. (Spendenkonto DE95 7205 0000 0000 1585 27, Gemeinn. Verein z. Förderung der Jugendarbeit in Schwaben e.V.)

 

Ganz besonders haben wir uns auch über die Zusage von Unterstützung durch Frau Oberbürgermeisterin Eva Weber, Herrn Stadtrat Dirk Wurm und Herrn Schenkelberg vom Referat 3 gefreut.

 

Bis wir alle tatkräftig aktiv werden können, dauert es noch etwas - zunächst muss die Versicherung den Schaden begutachten und bis dahin darf nichts gemacht werden. Aber seid euch sicher: wir freuen uns sehr und sind sehr dankbar für eure Angebote, bitte meldet euch und wir kommen ganz sicher darauf zurück!!!

 

An dieser Stelle noch ein von Herzen kommendes Dankeschön und größten Respekt an die Berufsfeuerwehr und die freiwilligen Feuerwehren, das THW, Kräfte von Rettungsdienst und Polizei – ihr hattet einen harten Abend bei uns und dennoch immer noch ein freundliches Wort für uns alle. Auch an den SV Hammerschmiede vielen Dank für die Unterstützung, obwohl danach euer Spielfeld nicht mehr ganz so gepflegt aussah…

 

DANKE, dass ihr alle da seid und gemeinsam schaffen wir es, dass der Platz für die Schafe wieder zu einem ersten und für viele Kinder wieder zu einem zweiten Daheim wird!


Abenteuerspielplatz? Abenteuerspielplatz!

  Abenteuerspielplätze sind pädagogisch betreute Spielplätze für Kinder von 6 – 13 Jahren.

 Bei uns wird Kindern eine Menge zugetraut: Feuer machen, mit echtem Holz Hütten bauen, rennen, klettern, Tiere versorgen  – wir wissen: die können  das!

 Erste Geige spielen bei uns die Kinder – deren Bedürfnisse und Rechte!

 Nein, wir haben keinen Kiosk, - wir sind auch kein Café und kein Biergarten.

 Tiere sind kein Spielzeug! Unsere BesucherInnen sollen Interesse und Verantwortung für andere Lebewesen entwickeln.

 Erst ab dem (Vor-)schulalter haben Kinder wirklich etwas von den Möglichkeiten die es hier gibt, für Kleinkinder nur bedingt geeignet!

 Unsere Einrichtung ist kein Vergnügungspark oder Zoo (das wollen wir auch nicht sein)  – doch Kinder ab dem Grundschulalter entdecken       schnell, was sie hier für tolle Möglichkeiten haben und finden sich ruckzuck zurecht – also lasst sie einfach auf Erkundungstour gehen...

 Erwachsene bitten wir um Zurückhaltung (nicht euch möchten wir unterhalten, bewirten oder es euch gemütlich machen), die Einrichtung will für Kinder attraktiv sein!

 Richtig – der Besuch ist kostenfrei. (Nicht für Geburtstagsfeiern!) Kinder brauchen Erfahrungs- und Freiräume zum Wachsen und Auf-            wachsen und das darf, nach unserer Vorstellung, keine Frage des Geldbeutels sein.

 Spenden sind wichtig für den Erhalt unserer Einrichtung. Wir freuen uns über jede Spende!

 Parken nur vor dem Tor an der Straße.

 Im Büro gibt es Infos und Hilfe, bitte sprecht uns bei Fragen gerne an.

 Eigentlich sind Decken eine gute Sache – bei uns aber unerwünscht. Der Platz ist zum Rennen und Spielen für die Kinder        reserviert.

 Lieber ratschen, mitspielen oder mithelfen – vielleicht das Handy einfach mal in der Tasche lassen?

 Platz ist eine Menge – dennoch sollten Kinder unter sechs Jahren im Bereich um den Sandkasten bleiben. Hüttenbauplatz, Fußballplatz   oder Klettergerüst sind für (Vor-)Schulkinder reserviert.

 Leckeres Essen ist eine tolle Sache, doch hier ist nicht der Ort für sich durchbiegende Tafeln  mit vielen, meist erwachsenen Schlemmern.

 Aufsicht: Kinder unter 6 Jahren müssen bei jedem Schritt vom begleitenden Erwachsenen im Auge behalten werden. Kinder ab 6 Jahre      dürfen den ASP allein besuchen. Wir übernehmen keine Aufsichtspflicht, helfen aber natürlich immer, wenn es nötig ist.

 Tatkräftige Unterstützung ist immer gesucht – kommen Sie einfach ins Büro, es gibt  immer etwas zu tun!

 Zu guter Letzt: Danke für´s Lesen und euer Verständnis!